Stift- und Tampongalvanik

Das Thema Galvanik im Tauch- bzw. Badverfahren ist in den Bereichen der Restaurierung und Oberflächenveredelung ein sehr schwieriges und stellenweise auch nicht lösbares Problem. Längen und Breiten sind durch die Wannengröße limitiert, Klein- und Kleinstmengen zu teuer und jedes Teil müsste vorher demontiert werden.

Mit Stift- oder Tampongalvanik wird ein metallisches Elektrolyt exakt auf einer vorher entsprechend vorbereiteten und leitfähigen Fläche aufgetragen. Eine Demontage ist i.d.R. nicht notwendig.

Glanz, Haltbarkeit und Aussehen sind mit dem galvanischen Tauchverfahren durchaus vergleichbar. Daher bietet sich diese Methode gerade für kleine Teile, Restaurierung oder Veredelung, an und es ist neben verchromen auch verkupfern, vernickeln, vergolden und versilbern möglich.

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Salir /  Cambiar )

Google photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google. Salir /  Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Salir /  Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Salir /  Cambiar )

Conectando a %s

Crea un sitio web o blog en WordPress.com

Subir ↑

A %d blogueros les gusta esto: